CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Stehlampen Kaufberatung

Kristall LampenModernes Design, flexible Einsatzmöglichkeiten und indirektes Licht: Stehlampen können durchaus überzeugen. In unzähligen Haushalten sind sie seit Jahrzehnten zu finden – ganz gleich, ob als stilvoller Einrichtungsgegenstand oder als funktionaler Lichtspender. Sie machen sich je nach Größe sowohl auf dem Boden stehend als auch auf Kommoden und Nachttischen hervorragend. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie Sie für Ihr Heim die passende Stehlampe finden und welche Informationen für Sie vor dem Kauf einer Stehleuchte von Bedeutung sein können.

Die verschiedenen Typen der Stehlampen

Stehlampen KaufberatungDie Designs der Stehlampen sind sehr vielfältig. Daher erhalten Sie an dieser Stelle über die beliebtesten Modelle einen kleinen Überblick:

  • Die einfache Stehlampe: Es gibt viele Stehleuchten als Deckenfluter. Sie bestehen meist aus einem Schirm und einem Stil. Der Schirm kann aus Metall, Glas oder Kunststoff gefertigt sein. Solche Deckenfluter erreichen eine Höhe von ungefähr 180 Zentimeter. Dadurch sind diese Stehlampen hoch genug, sodass Sie von dem Schein nicht geblendet werden und trotzdem passen diese bequem in Zimmer mit niedrigen Decken. Oft stehen Deckenfluter harmonisch in der Zimmerecke und sorgen für ein indirektes Licht. Eher sind sie zurückhaltende, jedoch besonders effiziente Modelle. Bestimmte Modelle von Deckenflutern stehen deswegen ebenso in Büroräumen. Mit einem Dimmer sind zudem einige Sorten ausgestattet.
  • Die praktische Stehlampe: Wer abends auf der Couch gerne noch ein Buch liest, weiß um das Problem mit einer passenden Beleuchtung. Dafür sind Stehlampen nützlich, die eine integrierte Leselampe aufweisen. Die Leselampe können Sie neben der Raumbeleuchtung aktivieren, falls es zu dunkel ist, um die Buchstaben richtig zu erkennen. Häufig können Sie beide Lampen unabhängig voneinander steuern und dimmen.
  • Eine schmucke Stehlampe: Der Deko-Effekt soll bei den Stehlampen neben den zahlreichen praktischen Vorteilen nicht zu kurz kommen. Ein Wohnzimmer oder ein Schlafzimmer lässt sich mit einer Stehlampe erweitern um einen je nach Geschmack mehr oder weniger schmucken Einrichtungsgegenstand. Zum Beispiel gibt es daher Modelle, die einen Papierschirm aufweisen, welcher von der Spitze bis zum Lampenfuß reicht. Für die Raumbeleuchtung eignen sich diese oft weniger, doch sie sehen besonders schick aus. Als Blickfang machen sich auch Stehlampen oder Bogenleuchten in modernen Farben und Formen aus speziellen Materialien sehr gut.

Das richtige Leuchtmittel

In Stehlampen sind prinzipiell alle Leuchtmittel, die auf dem Markt erhältlich sind, mit der passenden Fassung verwendbar. Um für Ihr Modell die richtigen Leuchten zu finden, sollten Sie beim Kauf auf die Angaben des Herstellers zur Wattzahl und zur Fassung genau achten.

Immer mehr geht der Trend zu Energiesparlampen. Deshalb ist heutzutage fast jede Stehlampe ausgezeichnet mit einer Energieeffizienzklasse. In diesem Bereich gilt wie bei anderen Elektrogeräten A++ als sehr energieeffizient und beispielsweise C hingegen kennzeichnet einen höheren Energieverbrauch.

Tipp! Sie sollten beim Kauf beachten, dass energiesparende Lampen wie Halogenleuchten oder LEDs heller strahlen, auch wenn sie weniger Watt aufweisen. Inzwischen ist auch das Vorurteil widerlegt, dass diese Energiesparlampen ein kalten Licht ausstrahlen würden. Damit Ihre Stehlampe auch wirklich im passenden Licht erstrahlt, sollten Sie auf dem jeweiligen Leuchtmittel die Herstellerangaben zurate ziehen. Die Farbtemperatur wird meist genau benannt.

Tageslichtlampen sind Sonderfälle, die gerne besonders in dunkleren Jahreszeiten genutzt werden. Schließlich ist es wissenschaftlich erwiesen, dass die Stimmung verbessert wird, wenn eine Person ausreichend Tageslicht erhält. Daher neigen immer mehr Menschen dazu, in den Wintermonaten das fehlende Tageslicht auf künstliche Art in den eigenen vier Wänden zu ersetzen. Für Tageslichtleuchten eignen sich Stehlampen besonders gut, denn sie erhellen den kompletten Raum und strahlen nicht nur punktuell.

Vollständige oder punktuelle Beleuchtung?

Einige Stehlampen-Modelle können im Gegensatz zu den Hängeleuchten durch indirektes Licht einen Raum gänzlich erhellen. Hierbei strahlt das Leuchtmittel an Wände und Decke und von dort wird das Licht reflektiert. Jedes Zimmer taucht dadurch in ein angenehmes Licht und zugleich wird der Raum hell genug erleuchtet. Auch Wandlampen können diese Leistung nicht erbringen. Zwar verbreiten sie auch ein indirektes Licht, meistens jedoch eignen sie sich eher für eine punktuelle Beleuchtung.

Aufgrund ihrer unterschiedlichen Designs sind Stehlampen zudem sehr vielseitig. Sie können auffällig oder dezent sein, fast unsichtbar wirken oder als Deko-Element eine Raumeinrichtung bereichern.

Wo Stehlampen Verwendung finden

In der Wohnung werden Sie viele Möglichkeiten finden, eine Stehlampe aufzustellen und zufrieden zu nutzen. Einen Raum können die meisten Stehleuchten komplett erleuchten und damit sind sie eine praktische und gute Alternative zur Pendelleuchte. Sie werden aufgrund ihres angenehmen Leuchteffekts gerne in Wohn- und Schlafzimmern verwendet. Dagegen wären sie in der Küche unpraktisch, denn eine punktuelle Beleuchtung über den Herd oder der Arbeitsfläche ist hier eher angebracht. Wand- oder Deckenleuchten machen sich ebenfalls im Bad besser, weil herumliegende Kabel unweigerlich stören würden und häufig zu wenig Platz für das Gerät vorhanden ist. Für den Eingangsbereich oder den Flur gilt das Gleiche.

Ebenso auf anderen Möbelstücken können Sie kleinere Stehlampen platzieren. Dann dienen sie beispielsweise auf Beistelltischen oder Kommoden als ein dekoratives Element oder auf Nachttischen als Leseleuchten. Im Grunde bezeichnet der Begriff Stehlampe jede Lampe, die komplettiert wird durch einen Schirm und die auf eigenem Fuß steht. Als Stehlampen werden jedoch im allgemeinen Sprachgebrauch eher die größeren Typen bezeichnet. Die kleineren Modelle gliedern sich hingegen in Subkategorien wie Tischlampe oder Nachttischlampe.

Vor- und Nachteile einer Stehlampe

  • Licht oftmals individuell regulierbar
  • Modelle mit Seitenarmen können in der Regel indivduell eingestellt werden
  • leider verfügt nicht jede Stehlampe über eine Dimm-Funktion
Trend Hinweise
Bogenlampen Bogenlampen sind ein zeitloser Klassiker und auch aktuell voll im Trend. Dank der funktionellen Form dienen sie besonders dazu, um Sofatische zu beleuchten, doch aufgrund ihres Designs werden sie in jeder Wohnung zu einem wahren Schmuckstück. Zu der klassischen Metallleuchte mit einem Metallschirm sind zum Beispiel Leuchten mit Textilschirm eine Alternative.
Stehleuchten mit einem Stativgestell Derzeit sind ebenfalls Stehleuchten mit einem Stativgestell sehr beliebt. Oftmals sind sie ausgestattet mit einem Stoffschirm und die Stativbeine bestehen aus Metall oder Holz.
Lampen im Industrielook Ebenfalls erfreuen sich Lampen im Industrielook großer Beliebtheit. Vorwiegend wird hier Metall verwendet, doch auch Holz wird als Material genutzt. Häufig erinnert der Stil von den Industrieleuchten an Scheinwerfer, ebenso, wie sie in Fotostudios oder Filmstudios Verwendung finden. Sie versprühen dadurch ein wenig Glamour und eignen sich mit einem geeigneten Leuchtmittel für einen Wohnraum bestens.
Naturmaterialien Derzeit stehen bei den Designern grundsätzlich Naturmaterialien wie Textil und Treibholz besonders hoch im Kurs. Bei allen erdenklichen Lampen werden jedoch auch Kupfer, Marmor und Beton verwendet.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen