CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

DIY: Stehlampe selber bauen

Orientalische StehlampenFinden Sie im Laden keine Stehlampe, die Ihrem Geschmack entspricht und haben Sie ein wenig handwerkliches Geschick, können Sie diese ganz einfach selbst machen. Sie benötigen nicht viele Dinge dafür und einige davon, kosten auch nicht viel Geld. Probieren Sie es einfach aus!

So gehen Sie vor

DIY: Stehlampe selber bauenSie benötigen einen Sockel, einen Lampenbausatz oder wahlweise eine Lampenharfe, ein Lampenkabel mit Schnurzwischenhalter und Stecker, ein Kabelrohr, eine Lampenfassung (hier muss man das Kabel unten durchstecken können und es muss einen Außengewindemantel haben), einen Endkopf oder Kontermutter, Muttern, Unterlegscheiben und Schrauben und ein dekoratives Oberteil für die Lampe.

  1. Wählen Sie einen Sockel aus. In dieser Anleitung ist der Sockel eine gereinigte Kunststoffflasche. Damit dieser stabil steht, können Sie den Flaschenboden zu etwa 3 cm mit Sand oder Steinen bedecken. Unter der Flasche können Sie Gumminoppen ankleben, damit diese nicht rutscht und die Lampe fest an seinem Platz stehen bleibt. Damit das Stromkabel durchgeführt werden kann, müssten Sie unten ein kleines Loch ausbohren. Deshalb währe ein Material günstig, das Sie ohne Zerbrechen bearbeiten können.
  2. Ein Lampenbausatz aus dem Baumarkt wäre ideal, weil diese Teile auch zusammenpassen. Sollten Sie keinen finden, müssen Sie die Teile möglichst passend einzeln kaufen.
  3. Kürzen Sie das Kabelrohr wenn möglich auf die passende Länge. Es sollte etwa 5 cm über den Flaschenrand ragen.
  4. Führen Sie das Kabel durch das Kabelrohr und lassen Sie es oben 10 cm überstehen. Passen Sie dabei auf, dass die Ummantelung des Kabels nicht vom scharfen Rand des Kabelrohrs beschädigt wird.
  5. Richten Sie die Drähte oben aus, so, dass einer nach links und einer nach rechts zeigt. Nun können Sie die Kontermutter am oberen Ende des Kabelrohrs verschrauben.
  6. Sollte Ihr Bausatz eine Hülse beinhalten, nehmen Sie diese und schrauben Sie sie auf das Kabelrohr. Genau an der Stelle, an der das Kabelrohr endet.
  7. Stecken Sie nun die Lampenharfe auf, die Öffnung muss dabei nach oben zeigen und die Drähte müssen durch das Loch in der Mitte der Harfe gesteckt werden. Ziehen Sie die Muttern gut fest.
  8. Der Außenmantel der Fassung wird nun mittig auf die Lampenharfe gesetzt, die Kabel werden wieder durch die mittige Öffnung nach oben durchgeführt. Ziehen Sie die Schrauben fest.
  9. Die beiden Drähte werden nun getrennt. Es reicht, wenn Sie dafür eine Länge von 10 cm nehmen. Nun entfernen Sie vorsichtig 3 cm der Isolierung. Dafür können Sie ein scharfes Messer nehmen. Achten Sie aber darauf nicht zu tief zu schneiden, damit die Drähte nicht beschädigt werden.
  10. Verknoten Sie die beiden Drähte miteinander. Der Knoten sollte nach Möglichkeit aussehen wie eine Breze, so ist er dick genug, dass das Kabel nicht durch das Kabelrohr zurückrutschen kann.
  11. Sie müssen nun wissen, welcher Draht neutral ist und welcher Strom führt. Entweder sehen Sie dafür in der Gebrauchsanleitung des Bausatzes nach oder richten sich nach den Farben. In der Regel ist ein schwarzer oder brauner Draht der Stromführende und ein blauer der neutrale.
  12. Die abisolierten Drähte werden nun um die Schrauben der Lampenfassung gewickelt. Hier ist darauf zu achten, dass Sie den Draht zur farblich passenden Befestigung führen. Sind die Drähte auf jeder Seite angebracht, ziehen Sie die Schrauben fest. Hier ist allerdings zu sagen, dass diese nun ein Teil der Arbeit ist, der für Sie gefährlich sein kann, wenn Sie etwas falsch machen. Sollten Sie nicht sicher sein oder in der Bauanleitung keine Beschreibung finden, fragen Sie einen Fachmann. Denn wenn Strom durch die Kabel fließt und diese falsch befestigt sind, kann es zu einem Kurzschluss, einem Kabelbrand und schlimmeren führen. Achten Sie auch darauf, dass der Draht wirklich bis zur Isolierung um die Schrauben gewickelt wird. Es sollten keine freien Drähte mehr zu sehen sein.
  13. Schieben Sie nun den Mantel über die Fassung und verstauen Sie die Kabel darunter. Diese sollten nicht mehr zu sehen sein. Nun können Sie den Mantel falls möglich festschrauben.
  14. Setzen Sie das Oberteil der Lampenharfe auf das Gestell.
  15. Jetzt kann Ihr Lampenschirm aufgesetzt werden. Wenn er gerade sitzt, befestigen Sie ihn mit einer Kontermutter oder einer Ziermutter.
  16. Setzen Sie ein passendes Leuchtmittel ein und schon können Sie die Lampe verwenden.
Anzahl Hinweise
1 Sockel
1 Flasche
1 Stromkabel
1 Lampenbausatz
1 Kabelrohr

Vor- und Nachteile einer selbst gebauten Stehlampe

  • Spaß beim tüfteln und Bauen
  • Sie können die Lampe ganz individuell gestalten
  • erfordert Know-how

Kleine Infos am Rande

Da Sie hier mit elektrischem Strom basteln, sollten Sie schon etwas Ahnung haben und wissen, was Sie da machen. Wer überhaupt keine Ahnung davon hat, sollte sich von einem Fachmann helfen lassen. Drähte dürfen weder überstehen noch sich kreuzen, da das zu einem Kurzschluss oder Brand führen kann. Als Lampensockel können Sie die verschiedensten Dinge verwenden, wie Holzblöcke, einen Eimer oder andere dekorative Dinge.

Tipp! Es kann nur sein, dass Sie diese dann vorher bearbeiten müssen, damit Sie das Kabelrohr sicher anbringen können. Eine Glasflasche ist zwar eine stabile Variante, doch bereitet es meist ein Problem in den Glasboden ein Loch zu bekommen, ohne, dass das Glas zerbricht.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen