Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bankerlampen – unverkennbar im Design

BankerlampenEine Bankerlampe ist eine durchaus spezielle Leuchte. Bankierslampen haben ihren Ursprung in den 1920er Jahren und spiegeln die Epoche des Art deco wider. Ursprünglich stammt die Banker Lampe aus den USA. Bis heute wird sie unmissverständlich mit Amerika und den Goldenen Zwanzigern in Verbindung gebracht und taucht in zahlreichen Hollywoodstreifen, welche in diese Ära entführen auf. Dort werden die Bankerlampen gezielt in Banken, Büros oder Gerichten platziert. Die Vorläufer der typischen Banker Lampe sind die ersten nach der Elektrifizierung an der amerikanischen Ostküste entstandenen Lampen. Die Lampen sind ausgesprochen robust und eigentlich zeitlos, denn die Bankerleuchte grün, als Klassiker schlechthin, macht sich bis heute sehr gut auf Schreibtischen und zeugt von Stil und Individualität. Im Test werden Modelle aus Kupfer, Emaille oder mit LED beleuchtet und im Hinblick auf ihre Verarbeitung und Leistungsfähigkeit eingeschätzt.

Bankerlampe Test 2018

Ergebnisse 1 - 3 von 3

sortieren nach:

Raster Liste

Banker Lampen – ein Stück Hollywood und mehr

BankerlampenBeinahe selbstverständlich wird die Banker Stehlampe mit den USA in Verbindung gebracht. Dort soll sie in den 1930er Jahren der Star schlechthin in der New Yorker Wallstreet und anderen Banken oder Gerichten gewesen sein. Zumindest suggerieren uns dies die Hollywood Studios mit ihren Produktionen. Auch wenn auf Originalfotos die Büros der New Yorker Finanzhaie wohl ohne Bankerlampen auskamen, stammt der Name der Leuchten, die mit ihren Schirmen im typischen Grün unverkennbar sind, von diesem Klischee ab.

Ganz gleich, wann und wo die Bankerlampen erstmals zum Einsatz kamen, zeitlos und attraktiv sind sie bis heute geblieben und dies, obwohl über Jahrzehnte kaum etwas am Design geändert wurde. Die typische Bankerlampe besitzt einige Merkmale, die für sich sprechen:

  • Messingfuß
  • Stromkabel mit Stoff ummantelt
  • schwenkbarer rechteckiger Schirm

Typisch für diese Leuchte ist, dass der Schirm aus zwei Glasschichten besteht. Nach außen hin erscheint der Schirm farbig, meist Grün, aber auch Blau, Grau oder Gelb. Die innere Schicht besteht aus hellem Glas, denn in erster Linie soll eine Schreibtischlampe helles Licht bieten. Durch diese innenliegende reflektierende weiße Schicht erscheint der Schirm nur nach außen hin dunkel und ansonsten erfüllt die Bankerlampe alle praktischen Eigenschaften, die man sich von einer funktionalen Schreibtischlampe erwartet. Durch die Schwenkbarkeit des Lampenschirms ist die zielgerichtete Ausrichtung des Lichtes möglich, was einen zusätzlichen Mehrwert verspricht.

Die Banker Lampe ins rechte Licht gerückt

Der Leuchtkörper ist beim Kauf der Bankerlampe meist nicht inklusive. Während in vergangenen Jahrzehnten und in der Ära der DDR auf herkömmliche Glühlampen bis zu einer Stärke von 60 Watt zurückgegriffen wurde, machen heute LED und Energiesparlampen die Banker Lampe zu einem effizienten Leuchtmittel der neuesten Generation, welches zugleich zu jedem Einrichtungsstil passt und das Design der 1920er Jahre auf ansprechende und unaufdringliche Weise in jeden Raum integrieren kann.

Bankerlampen im Stil des Art deco

Im Test werden Bankerleuchten nur beste Resultate erzielen, wenn sie die für diese Lampen typischen Merkmale aufweisen. Die Bankerlampe ist zu Zeiten des Art deco entstanden. Diese Stilrichtung berührte zwischen 1920 und 1940 die verschiedensten Lebensbereiche. Neben Möbeln und Mode wurden auch Architektur und Malerei davon beeinflusst. Von ihrem Ursprungsland Frankreich eroberte die Stilrichtung Amerika. Die Verbreitung war hier ausgesprochen hoch, was sich nicht zuletzt an der Bankerlampe zeigt. Im Gegensatz zum Jugendstil wird hier nicht auf überschwängliche Formen und Verspieltheit Wert gelegt, sondern die glatte und klare Formgebung sorgt für Asymmetrie. Eine Jugendstil Stehlampe und eine Banker Lampe weisen deutliche Unterschiede auf, können jedoch problemlos in einem Raum platziert werden. Die Übergänge sind fließend und auch die Materialien beider Stile ähneln sich. Die Angebote im Shop orientieren sich meist durchweg am historischen Vorbild. Hin und wieder lassen sich die Hersteller auch zur einen oder anderen Neuinterpretation der Banker Lampe verleiden.

Typische Merkmale der Bankerlampe

Die Banker Stehlampe ist ein Klassiker, der sich leicht von übrigen Stehleuchten unterscheiden lässt. Der Schirmständer besteht meist aus Messing und erhält verschiedene Legierungen, die ihn Silber, Gold oder Kupfer erscheinen lassen. Einige Modelle lassen sich besonders günstig kaufen, wieder andere sind hochwertig und solide verarbeitet, lassen kein Detail des historischen Originals vermissen und haben entsprechende Preise. Ein Blick in den Test zeigt die Stärken und Schwächen der Leuchten auf und erlaubt einen realistischen Preisvergleich.

Die typischen Merkmale nachfolgend nochmals aufgeführt:

  • Gestell aus Messing, meist aufwendig und edel erscheinend
  • Zuleitung bei hochwertigen und authentischen Modellen mit Stoffummantelung
  • Schirm beweglich und im klassischen Look mit grüner Abdeckung
  • Lampenschirm innen weiß beschichtet
  • Zugschalter am Lampenkopf

Das Material der Bankerlampe – Messing und Glas in Perfektion

Die Bankerlampe erscheint klassisch und wenig verspielt. Dennoch umgibt die Lampen ein Hauch von Stil und Eleganz. Dies liegt nicht zuletzt an der Verwendung hochwertiger Materialien wie einem massiven Messingfuß und mundgeblasenem Glas. Die Herstellung des Schirms ist dabei besonders aufwendig, denn das Glas besteht aus drei Schichten:

  • Opalglas
  • Grünglas
  • Klarglas

Die klassische Bankerlampe besitzt die Farbe Grün. Mit der Zeit haben sich aber auch Banker Lampen in Weiß, Grau, Blau oder Gelb durchgesetzt. Damit ist das Einsatzgebiet der Leuchten noch vielseitiger geworden und auch mehr und mehr junge Menschen holen sich diesen klassischen Luxus ins Haus. Die Messingkonstruktion erscheint matt oder auch auf Hochglanz poliert. Üblich sind auch antike dunkle Oberflächen oder Chromglanz. Die Bankerlampe war seit jeher eine sehr solide Konstruktion und bestand damals wie heute aus reinem Messing. Nach und nach kamen einige wenige Änderungen im Design dazu. Besonders praktisch im Test erweist sich dabei die höhenverstellbare Bankerlampe, welche 1970 entwickelt wurde.

Für die Bankerlampen sind verschiedene Oberflächen gängig:

Variante Hinweise
Berliner Messing reines poliertes Messing, dunkelt mit der Zeit nach
Poliert Messing auf Hochglanz poliert, mit Lack geschützt
Antik Messing durch Säurebad künstlich in antiken Zustand versetzt
Chrom Oberfläche galvanisch behandelt

Vor- und Nachteile einer Bankerlampe

  • tolles Design
  • Schwenkbarkeit des Lampenschirms
  • passt ideal in Bibliotheken oder Büros
  • geringe Auswahl

Die Bankerlampe neu erfunden

Die Bankerleuchte grün bleibt der Klassiker schlechthin, dennoch wurde im Test deutlich, dass es auch Abweichungen vom bereits hinreichend beschriebenen klassischen Bild der Banker Leuchten gibt. Grün bleibt dabei nicht die einzige Farbe. Auch in Blau, Gelb, Grau oder Weiß sind Banker Leuchten auf dem Markt. Somit wird es möglich, die Lampen auf die im Raum vorherrschenden Farben auszurichten. Das Einheitsgrün der Bankerlampe passt nicht unbedingt zu jedem Einrichtungsstil. Die Bankerlampe wurde zumindest teilweise neu erfunden, indem sie mit durchsichtigen Glasschirmen daherkommt, vergoldete Lampenfüße besitzt oder mit einem Tiffany Schirm bestückt angeboten wird. Längst hat die LED Technik auch die Banker Lampe erreicht und die Form des typischen rechteckigen Lampenschirms bekommt durch zwei Schirme in Lampenform Konkurrenz.

Tipp! Die Banker Stehlampe erscheint auf dem Schreibtisch stilvoll und elegant. Nicht nur in den Büros der 1920er Jahre findet diese Leuchte Anklang. Im Shop ist die Banker Lampe als stylische und zeitlose Lichtquelle zurückgekehrt. Einige Hersteller haben den Klassiker verändert und damit zu einem flexiblen und wandlungsfähigen Leuchtmittel gemacht. Hochwertige Modelle können preislich durchaus zu Buche schlagen, allein die Sale Preise sind günstiger. Wer sich den Klassiker schlechthin ins eigene Zuhause holen möchte, der sollte einen Preisvergleich durchführen und sich anschließend eine Banker Lampe zulegen, die zu einem echten Hingucker auf dem Schreibtisch wird.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen